Verband der Privaten Krankenversicherung

Verband der Privaten Krankenversicherung

Diese Website ist ein Service der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung



Preisgelder bis zu 10.000 EuroPreisgelder bis zu 10.000 Euro


Die Gewinne kommen den Projekten selbst zugute

Wettbewerbsthema 2012: Innovative Projekte umsetzen – nachhaltig wirken
Die besten Wege, um bei Jugendlichen wirklich anzukommen

In diesem Jahr konnten Wettbewerbsbeiträge zum Thema „Innovative Projekte umsetzen – nachhaltig wirken“ eingereicht werden. Sie sollen zeigen, wie es ihnen gelingt, bei Jugendlichen wirklich anzukommen.

Sind es neue innovative Methoden oder Kommunikationsformen, spannende Gesprächsanlässe, ungewöhnliche Projektpartnerschaften, die das Interesse bei Jugendlichen für Alkoholprävention wecken? Bei dem Bundeswettbewerb von BZgA und PKV ist besonders gefragt, was die Teilnahmebereitschaft von Jugendlichen ausgelöst hat. Warum treffen die Angebote auf Interesse?

Das Thema Alkoholprävention hat es bei Jugendlichen in der Regel nicht leicht. Projekte, die auf freiwilliger Basis angeboten werden, haben es oft schwer sich durchzusetzen. Deshalb ist es wichtig zu verstehen, wie man bei Jugendlichen Aufmerksamkeit, Teilnahmebereitschaft und den Wunsch mitzumachen erreicht. Spielen dabei neue Wege der Zusammenarbeit, neue Bündnisse und Kooperationen eine besondere Rolle? Oder sind es neue Orte, an denen sich interessante Zugangsmöglichkeiten bieten? Sind es im Online-Bereich die sozialen Netzwerke oder klassisch die Peers in der Personalkommunikation? Welche Informationsträger, die von Jugendlichen gesehen, gehört, wahrgenommen werden, werden auch für die Alkoholprävention genutzt?

Zielgruppenschwerpunkt des Bundeswettbewerbs Alkoholprävention 2012: Jugendliche ab 12 Jahren

Sprachliche, kulturelle und werbliche Aspekte können entscheidend sein, ob Informationen und Botschaften der Alkoholprävention ankommen und verstanden werden. Deshalb wurden Projekte ausgezeichnet, die bei Jugendlichen ab 12 Jahren wirklich ankommen.

Wettbewerbsbeiträge konnten online bis zum 24.08.2012 eingereicht werden. Die Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Alle Wettbewerbsbeiträge, die vollständig und fristgerecht eingegangen sind, wurden einer unabhängigen Jury zur Bewertung vorgelegt. Auf Basis dieser Jurybewertung bestimmten die BZgA und die PKV als Veranstalter die Gewinnerinnen und Gewinner des Bundeswettbewerbs Alkoholprävention.

Die nominierten Projekte wurden zur feierlichen Prämierung nach Berlin eingeladen und in einer Dokumentation zum Bundeswettbewerb Alkoholprävention ausführlich vorgestellt. Die besten Teilnahmebeiträge wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet. Die prämierten Projekte erhielten einen Geldgewinn bis zu 10.000 Euro. Der Geldgewinn muss für Projekte der Alkoholprävention Verwendung finden.

Alle Informationen zum Bundeswettbewerb Alkoholprävention im Überblick


Der Flyer zum Bundeswettbewerb Alkoholprävention 2012

Informationen rund um den BUWALK 2012 PDF-Dokument, 2 Seiten

Download PDF (3,0 MB)


Einverständniserklärung 2012

Zum Download als PDF-Datei, 1 Seite

Download PDF (264,8 KB)


Weiterführende Inhalte

Suche

Die 5 Phasen des Wettbewerbs

  1. Projekte einreichen
    15.05.2012 bis 24.08.2012
  2. Bewertung durch die Jury25.08.2012 bis 10.12.2012
  3. Bekanntgabe der Nominiertenab 11.12.2012
  4. Preisverleihung20.02.2013
  5. DokumentationEnde Februar 2013